Cookies

Cookie-Nutzung

Buntschneidemesser – machen Deko-Fans glücklich!

Buntmesser Nicht nur Kinder freuen sich über hübsch angerichtete Mahlzeiten: „Das Auge isst mit“ gilt schließlich auch für uns Große. Wer seine Gäste mit echten Hinguckern auf dem Teller überraschen möchte, braucht hierfür das passende Gerät. Das Buntschneidemesser verfügt über eine Schneide im Wellen- oder Zickzackschnitt, die Gemüse und Obst in kleine Kunstwerke verwandelt. Mehr Informationen dazu in unserem Ratgeber.
Besonderheiten
  • Für die dekorative Zubereitung
  • Schneidet rohes und gekochtes Obst und Gemüse
  • Auch für Butter geeignet
  • gleichmäßig im Wellen- oder Zickzackschnitt

Buntmesser Test & Vergleich 2022

Du hast dich schon immer gefragt, wie die Karotten im Restaurant ihre elegante Riffelform als Teller-Garnierung erhalten? Oder wie man Kartoffeln in wellenförmige Pommes Frites verwandeln kann? Dazu gehört neben handwerklichem Geschick auch das richtige Instrument: Das Buntschneidemesser ( übrigens auch als Buntmesser, Garniermesser oder Demidoffmesser bekannt) ist als Variante des herkömmlichen Küchenmessers ausschließlich für den dekorativen Einsatz vorgesehen. Willst du also nur schnell die Gurke für den Salat in Scheibchen schnippeln, bist du mit einem gewöhnlichen Obst- oder Gemüsemesser bestens bedient. Eindruck hingegen schindest du, verleihst du Kiwi und Paprika und Co. mit Hilfe dieses Spezialmessers eine filigrane Optik. Ob du es zu besonderen Anlässen wie dem ersten Date daheim oder einem opulenten Geburtstagsdinner für Mama oder aber als Morgenroutine fürs Frühstück nutzt, bleibt freilich dir selbst überlassen.

Hinweis: Obgleich das Buntmesser am häufigsten im Rohzustand eingesetzt wird, kann es auch Gekochtes bearbeiten. Allerdings muss hier unbedingt der Garpunkt beachtet werden, denn überkochte Lebensmittel fallen beim Schneiden auseinander und sehen dann nach nichts mehr aus.

Wellenschliff und Zick-Zack-Muster

Buntmesser verfügen anders als Zestenschneider über lange Klingen mit gerader Schneidefläche, deren Zacken ein deutlich tieferes Profil aufweisen, als es beim gängigen Wellenschnitt der Fall ist. Alternativ sind sie im Zick-Zack-Muster angeordnet. Im Unterschied zum Brotmesser reicht der markante Schliff tatsächlich über die komplette Höhe der Klinge. Im Schnitt ist die Klinge zehn bis elf Zentimeter lang (es gibt allerdings auch Miniversionen mit zarten fünf Zentimetern) und fällt im Vergleich zu normalen Küchenmessern deutlich dicker aus. Da sie sehr scharf ist, sollten mögliche Sicherheitsfeatures nicht außer Acht gelassen werden. Verwendung im Haushalt finden auch praktische Kombiversionen, die vorne mit einer geraden Klinge für normale Schneidearbeiten sowie mit einer Wellenschneide auf dem Messerrücken für dekorative Einsätze ausgestattet sind.

Rostfreier Edelstahl garantiert Präzision

Die Klinge besteht überwiegend aus rostfreiem Edelstahl und ist spülmaschinenfest. Beim Griff setzen die Hersteller auf ein breites Angebot aus Holz und vernieteten Kunststoff in verschiedenen Lasierungen und Farben. Neben hochwertiger Qualität wird zusätzlich auf eine ansprechende Optik geachtet, daher sind längst nicht nur Modelle in klassischer Aufmachung, sondern auch betont modern gestylte Varianten in zeitlosem Rot oder knalligem Grün auf dem Markt. Viele Marken setzen zudem auf eine ergonomische Gestaltung, um die optimale Handhabung zu gewährleisten.

Vor- und Nachteile von Buntschneidemessern

Vorteile Nachteile
  • Exakte Schnitte
  • Funktioniert bei rohen und gekochten Lebensmitteln
  • Sehr scharfe Klinge
  • Feste Gemüsehaut kann einigen Kraftaufwand erfordern
  • Benötigt Übung und handwerkliches Geschick
  • Kaum Sicherheitsfeatures

Handling & Sicherheit mit dem Buntmesser

Ein Buntmesser ist kein Muss in deiner Küche, aber ein sinnvolles Kochmesser, wenn du Wert auf visuelle Details legst – und damit bist Du nicht allein, wie man nicht zuletzt an Kult-Koch Jamie Oliver sieht. Denn mit dieser Anschaffung zerquetschst du weder zarte Nahrungsmittel wie Tomaten, noch säbelst du dir wie im Fall eines gängigen Küchenmessers die Finger wund beziehungsweise ins eigene Fleisch hinein, wenn du festere Gemüsehaut zu durchtrennen hast. Es sorgt nicht nur für den populären Riffelschnitt, sondern ermöglicht überdies, grazile Muster und hauchfeine Formen in rohe Früchte, aber auch gekochtes Gemüse wie beispielsweise Rote Bete zu ritzen. Freilich bedarf es dazu nicht zuletzt auch etwa Übung, Geduld und kreative Einfälle, doch das passende Werkzeug für die Umsetzung ist schließlich schon mal die halbe Miete.
Dieses YouTube-Video demonstriert den Riffelschnitt an Roter Bete:

Wichtig für ein ansehbares Ergebnis ist nicht zuletzt die Qualität der zu verarbeitenden Nahrungsmittel. Beim Einkauf lohnt es sich also, ganz genau hinzusehen: Lebensmittel mit dunklen Stellen sollte man gar nicht erst in den Korb packen, denn Möhren mit schwarzen Punkten sehen auch in Riffelform unappetitlich aus – schade um die Arbeit!

Holz, Kunststoff oder Glas: Die richtige Unterlage

Nicht nur Lebensmittel reagieren sensibel auf Bearbeitung, auch scharfe Klingen sind empfindlich. Im Sinne einer langen Funktionsdauer solltest du auf das Darunter achten: Schneidbretter aus Holz, Bambus oder Kunststoff weisen eine klingenschonende Oberfläche auf, so dass du sie ohne schlechtes Gewissen als Unterlage nutzen kannst. Keine gute Idee sind aus harten Materialien wie Glas oder Keramik gefertigte Bretter: sie lassen die Schneide schneller stumpf werden.

Wetzstein für mehr Schärfe: Bloß nicht abstumpfen!

Gänzlich vermeiden lässt es sich bei aller Vorsorge nicht: Mit der Zeit wird auch das tollste Qualitätsmesser matt und stumpf. Abhilfe schaffen dann ein Wetzstab oder ein Messerschärfer, die in zahlreichen Ausfertigungen ab einem Preis von etwa 20 Euro im Handel zu erstehen sind.

Sicherheit und Aufbewahrung: Vorsicht, Finger!

Messer sind scharf, da erzählen wir dir wahrlich nichts Neues. Dies ist bei einem Buntmesser nicht anders, zumal die Klinge auch noch breiter und oft deutlich schärfer geschliffen ist. Produkte mit einem integrierten Fingerschutz zwischen Griff und Klinge bieten hier eine zusätzliche Sicherheit, sind aber noch immer eine Ausnahme. Auch hinsichtlich der Aufbewahrung macht eine verlässliche Lösung Sinn, damit der Griff in die Schublade nicht mit einem Besuch in der Notaufnahme endet. Dies verhindert ein Messerblock, der im Nebeneffekt schließlich auch noch nett anzusehen ist; nicht selten ist das Design so stilvoll, dass sich die Holzkästen wunderbar als hochwertige Präsente zu Weihnachten oder Geburtstag für Hobbyköche eignen. Gleichzeitig sind die empfindlichen Klingen so in den Schlitzen zuverlässig geschützt. Und das ganze Messer-Set auf einem Fleck versammelt zu haben, erspart nicht zuletzt nervige Wühlaktionen in den Küchenschränken auf der Suche nach dem genau jetzt benötigten Messer. Eine platzsparende Aufbewahrungsoption ist eine Falttasche.

Hygiene und Pflege: Immer schön sauber bleiben!

Die meisten Klingen werden vom Hersteller als spülmaschinengeeignet ausgezeichnet. Dennoch ist das Abwaschen per Hand eine zweckmäßige Alternative. Sie ist zwar weniger bequem als die Reinigung im Geschirrspüler, dafür wird die Klinge jedoch vor möglichen mechanischen Beschädigungen bewahrt, die beispielsweise durch die fehlerhafte Anordnung von Teller, Töpfen und Gläsern in der Spülmaschine verursacht werden kann. Soweit muss es natürlich nicht kommen, doch da das Wasser in der Maschine grundsätzlich eine abstumpfende Wirkung besitzt, gehst du mit der Handwäsche kein unnötiges Risiko ein. Bitte nicht zu lang damit warten, denn Speisereste sollten rasch entfernt werden, um Eintrübungen durch die in ihnen enthaltenen Säuren zu vermeiden. Verwende etwas Spülmittel sowie die weiche Schwammseite oder ein Baumwolltuch, jedoch keine Mikrofasertücher, da sie ebenso wie die Scheuerseite des Schwammes Kratzer verursachen können. Sind Essensreste bereits angetrocknet, löst ein Bad in heißem Wasser mit ausreichend Spülmittel die Krusten ab.

Das liebe Geld: Wie viel darf es kosten?

Die meisten Modelle bewegen sich in einer Spanne zwischen zehn und 20 Euro, Top-Produkte können bis zu 80 EUR inkl Lieferung kosten. Eine preisgünstige Alternative sind die sogenannten Crinkle Cutter für unter zehn Euro. Sie haben in der Regel einen hufeisenförmigen Griff und verfügen über eine sehr breite Klinge, weshalb sie sich für größere Aufgaben wie Melonen, aber mit etwas Übung durchaus auch für Kartoffeln oder Birnen eignen. Für feine Gemüsesorten und kleinformatiges Schneidgut empfiehlt sich jedoch das Buntmesser.

Welches Buntmesser passt zu dir? Nützliche Kaufkriterien

Als Entscheidungshilfe haben wir einige hilfreiche Kaufkriterien für dich im Überblick zusammengefasst. Hier kommt es hauptsächlich auf die Griffe und die Beschaffenheit der Klinge an:

Kriterium Tipps
Klinge
  • Eine Klinge schneidet dekorativ, Kombiversion arbeiten noch kleinteiliger
  • Edelstahl ist hart, gewöhnlicher Stahl kann sich verbiegen
Griffe
  • Ob aus Holz oder vernietetem Kunststoff – hier geht es um optische Vorlieben und nicht um Qualitätsunterschiede
  • Ergonomische Form erleichtert die Arbeit und sorgt für Stabilität beim Schneiden
  • Klassisch oder pfiffig: Die Hersteller setzen durch die Farbgebung stylische bis edle Akzente
  • Farbe meist Schwarz
  • Sicherheits-Features wie ein integrierter Fingerschutz zwischen Klinge und Griff sind selten, aber nutzerfreundliche Extras, die Beachtung verdienen
  • Crinkle Cutter schneiden gröber, können aber eine preisgünstige Alternative sein

Wichtige Hersteller: WMF, Fackelmann und Wüsthof

Buntschneidemesser sind genau dann eine sinnvolle Investition, wenn du Wert auf dekorative Elemente auf dem Teller legst oder einfach Spaß am Verzieren hast. Nicht nur bewährte Hersteller von Haushalts- und Küchenartikeln bieten Modelle in ihrem Sortiment an, die sich in der Aufmachung ähneln, aber in der Qualität verschieden bewertet werden. Auch aus dem asiatischen Ausland werden Buntschneidemesser importiert. Da diese gröber und dick ausfallen, eignen sie sich meist nicht für sehr filigrane Arbeiten (dies trifft übrigens auch auf Kartoffelreiben zu) , bedeuten umgekehrt jedoch eine geringere Kraftanstrengung bei durchschnittlichen Anforderungen und sind zugleich relativ preiswert.

Hersteller Besonderheiten
WMF
  • Formschöne Ausführungen mit Universalklinge und Doppelklinge
  • Rostfrei und säurebeständig
  • Ergonomische Grifffläche
Fackelmann
  • Schneidet gezackte Streifen oder in Blütenform
  • Spülmaschinentaugliche Edelstahlklinge
  • Integrierter Schäler
Wüsthof
  • Extreme Schärfe durch Spezialschliff
  • Solide Qualität, wertige Optik
  • Ergonomische geformte Grifffläche inklusive Rutschschutz

Nicht nur diese drei Hersteller erfreuen sich in diesem Segment der Küchenmesser großer Beliebtheit und guter Testergebnisse. Gefragt sind bei Hobbyköchen und Gastro-Profis darüber hinaus Buntschneidmesser in den Kategorien folgender Marken:

  • Burgvogel
  • Deglon
  • Giesser
  • Gräwe
  • Güde
  • Joyoldelf
  • Kitchenfun
  • Kom Kom
  • Luwu-Store
  • Metaltex
  • Orion
  • RÖR
  • Thai Market
  • Tchibo
  • Tupper
  • Victorinox
  • Westmark
  • Zwilling

Beliebte Modelle der Buntmesser

Wüsthof 4206 Buntschneidemesser

( Rezensionen)
Wüsthof 4206 Buntschneidemesser

Besonderheiten

  • Klinge aus rostfreiem Edelstahl
  • Rutschfester Halt
  • Spezialschliff für extreme Schärfe
Das Buntschneidemesser von Wüsthoff schneidet dekorativ Obst, Gemüse und auch Butter. Kunden loben die wertige Optik und die solide Qualität, so verbiegt sich auch beim Schneiden härteren Wurzelwerks die Klinge nicht. Der Griff liegt angenehm in der Hand, allerdings wird vereinzelt der Kraftaufwand beanstandet. In preislicher Hinsicht liegt das Modell im Mittelfeld.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Gräwe Buntschneidemesser

( Rezensionen)
Gräwe Buntschneidemesser

Besonderheiten

  • Kleinformatig
  • Spülmaschinengeeignet
  • Roter Kunststoffgriff
Unschlagbar günstig ist das Modell der Marke Gräwe. Das Preiswunder fällt allerdings auch kleiner als die Konkurrenz aus und ist mit 26 Gramm ein Leichtgewicht, ebenso liegt die Klinge mit 8,5 Zentimetern im unteren Bereich. Als Extra hat es ein kleines Loch zum Aufhängen. Für kleine Verzierungsaktionen genügt dieses Messer nach der Erfahrung der Kunden absolut – etwa für eine Aufhübschung des Gemüseanteils, den Kinder in ihren Pausenbrotboxen in Schule und Kindergarten mitnehmen. Kritisiert wird die nicht sonderlich ausgeprägte Riffelung, die bei größeren Herausforderungen wie Apfel oder Melone zu Schwierigkeiten führen kann.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Wüsthof 4204 Buntschneidemesser

( Rezensionen)
Wüsthof 4204 Buntschneidemesser

Besonderheiten

  • Rostfreie Edelstahl-Klinge, gehärtet für lange Schnittfestigkeit
  • Zweifach vernietete Griffschalen
  • Angewinkelter Griff
Rohem und gekochtem Gemüse verpasst das Modell der Marke Wüsthof durch seine besonders scharfe Klinge eine attraktive Zickzack-Optik. Allerdings berichten einige Kunden von verkrampften Fingern, geht es etwas härter zur Sache. Eine Besonderheit ist der in der Höhe versetzte Griff, der bei den meisten Kunden hervorragend ankommt, da er eine flexiblere Nutzung des Schneidebretts ermöglicht. Dass dieses Messer im höheren Preissegment angesiedelt ist, wird mehrheitlich als angemessen bezeichnet.
Amazon.de
90,60
inkl 19% MwSt

WMF Buntschneidemesser Classic Line

( Rezensionen)
WMF Buntschneidemesser Classic Line

Besonderheiten

  • Rostfreie und säurebeständige Doppelklinge
  • Klinge ist dank spezieller Härtung robuster
  • Ergonomisch geformter Griff aus Kunststoff
Das Messer der Marke WMF besticht durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Kunden loben speziell den Einsatz der oberen Schneide bei empfindlichem Gemüse wie beispielsweise Tomaten: nichts wird zerquetscht oder spritzt durch die Küche. Allerdings werden die nicht sehr stark ausgeprägten Wellen bemängelt, weswegen der Einsatz bei härteren Sorten wie etwa Karotten einen Kraftaufwand bedeuten kann. Außerdem taucht wechselweise der Wunsch nach einer längeren Klinge (sie misst neun Zentimeter) oder aber mehr Grifffläche auf.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Unsere Extra-Tipps für besondere Geschmackserlebnisse

Werden Kartoffeln oder Sellerie mit dem Buntschneidemesser in einen Hingucker verwandelt, ist das Ergebnis nicht nur ein visuelles Vergnügen. Es schmeckt nämlich auch richtig gut, wenn Sauce im Spiel ist. Denn gewellt geschnittene Kartoffeln nehmen Sauce besser auf, das Gleiche gilt für Rohkost und Dips. Auch geriffelte Chips sind geschmacklich ihren herkömmlichen Snack-Kollegen überlegen, denn sie fallen nach dem Backen spürbar krosser aus.
Übrigens lässt sich auch Butter mit diesem Utensil pimpen, so dass man sie als schmuck gerillten Blickfang statt als lapidares Beiwerk in der schnöden Packung servieren kann – dieser Anblick kommt beispielsweise bei einem Brunch bestens an. Die Butter muss dafür allerdings im eiskalten und somit absolut festen Zustand bearbeitet werden. Du solltest sie also direkt nach dem Rausholen aus dem Kühlschrank schneiden und sie auf gar keinen Fall erst eine Weile bei Zimmertemperatur stehen lassen. Andernfalls entstehen angematschte Häufchen, und die will ja nun keiner auf seinem Brötchen oder Baguette haben.

Fazit: Achte auf Pflege und Schonung!

Wenn Du Wert auf das gewisse Extra legst, ist das Buntschneidemesser genau richtig für dich. Mit etwas Übung kannst Du damit aus Früchten und Gemüse einen dekorativen Augenschmaus zaubern, aber auch Kartoffeln für knackige Riffel-Chips zurechtschneiden oder Butter elegante Rillen verpassen. Den Dreh- und Angelpunkt für eine lange Einsatzfähigkeit bildet neben sorgfältiger Pflege eine schonende Aufbewahrung, weil die extrascharfen Klingen hochsensibel sind. Eine Alternative sind Crinkle Cutter, mit denen dank des großzügigen Griffs in Hufeisenform und der großformatigen Schneide unkomplizierter gearbeitet werden kann, allerdings ist diese Methode nichts für zartes Gemüse.

Inhaltsverzeichnis

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben