Cookies

Cookie-Nutzung

Böker Messer – für viele Einsatzbereiche

Böker Messer Die Marke Böker ist an dem Kastanienbaum im Logo zu erkennen und stammt aus der Messerstadt Solingen. Die Besonderheit: du bekommst Klingen und Messer für viele verschiedene Einsatzbereiche. Nicht nur Kochmesser sind im Sortiment geführt. Auch als Taschenmesser oder Multitools ist die hochwertige Qualität bei den Kunden beliebt. Unser Ratgeber zeigt dir weitere Eigenschaften und geht auf einzelne Kollektionen ein.
Besonderheiten
  • handgefertigte Modelle
  • Qualität aus Solingen
  • scharfe Klingen
  • viele Einsatzbereiche
  • einfache Handhabung

Böker Messer Test & Vergleich 2020

Das Unternehmen Böker zählt zu den Messerschmieden aus dem deutschen Solingen. Mehr als 140 Jahre traditionelles Handwerk und Erfahrung statten die Produkte mit einer besonders hohen Qualität aus. Dabei reicht das Sortiment von einfachen Küchenmessern, bis hin zu handgefertigten Damastmessern oder Taschenmessern für den Outdoor-Bereich. Sogar internationale Bekanntheit ist dem Unternehmen durch die vielen Sportmesser oder auch Sammlermesser sicher. In unserem Ratgeber wollen wir uns aber hauptsächlich mit den Küchenmessern beschäftigen. Die Modelle werden in Solingen noch von Hand gefertigt und verlassen erst nach ausgiebiger Qualitätskontrolle den Betrieb. Für einen Blick in die Fertigung hat Böker dieses Video auf seinen eigenen YouTube Kanal gestellt:

Böker Damastmesser – mit außergewöhnlichen Klingen

Damastmesser stammen ursprünglich aus den japanischen Messerschmieden und haben erfolgreich Einzug in Europa gehalten. Dabei handelt es sich um einen besonderen Stahl, der mit seiner Härte und gleichzeitig der Flexibilität überzeugt. Speziell angeschliffen bekommst du eine enorme Schärfe für sämtliche Aufgaben in der Küche. Mit Böker verlässt du dich auf ein deutsches Unternehmen, das trotzdem die Kunst der außergewöhnlichen Klingen beherrscht. Zum Einsatz kommt ein vierbahniger Torsionsdamast mit einer einzeln geschmiedeten Schneidleiste. Böker setzt dabei auf höchste Präzision und führt Messer, die besonders zeitintensiv in der Herstellung sind. Dafür bekommt die Klinge aber auch eine besondere Struktur und eine enorme Festigkeit. Insgesamt unterscheiden sich die Damastmesser nach fünf Serien:

  • Superior
  • Black
  • Olive
  • Walnuss
  • Pure

Die Modelle zeugen von einer sehr guten Balance und erleichtern dir das Schneiden. Somit arbeitest du sogar einen längeren Zeitraum ohne Ermüdungserscheinungen in den Händen. Kombiniert sind die Damastmesser mit einem Griff aus Hartholz. Er fühlt sich weich und warm in der Hand an und passt zur speziellen Maserung der Klinge.

Böker Pure Serie – enorm verschleißfest

Ebenso beliebt sind die Küchenmesser der Pure Serie. Es handelt sich dabei um ein sehr fortschrittliches Material mit der pulvermetallurgischen Klinge. Das Material weist eine besondere Klingenstruktur auf und ist das extrem verschleißfest. Die Klinge ist stabil und kann sehr fein angeschliffen werden. Selbst größere Belastungen im Küchenbereich sind für diese Messer kein Problem. Hinzukommt ein außergewöhnliches Design. Alle Messer besitzen eine leicht gebogene Form und bringen damit eine angenehme Ergonomie mit sich. Zu Beginn scheint die Form etwas gewöhnungsbedürftig, hilft dir aber später bei längeren Schneidarbeiten. Außerdem ist das Messer extrem scharf und wird deshalb gern von Profiköchen verwendet.

Hinweis: Der Griff besteht aus Kunststoff und ist mit Fiberglas verstärkt. Er liegt sicher in der Hand und ist leicht zu reinigen. Selbst die Spülmaschine würde dem Griff nichts anhaben. Allerdings wird allein zum Schutz der Klinge eher die Reinigung mit der Hand empfohlen.

Keramikmesser – lang anhaltende Schärfe

Als einer der wenigen Hersteller aus Solingen hat Böker auch Keramikmesser in seinem Sortiment. Dabei kommt ein Material zum Einsatz, das ursprünglich in der Raumfahrt seine Anwendung fand. Es handelt sich um eine sehr harte und verschleißfreie Keramik, die besonders scharf angeschliffen werden kann. Der Vorteil im Vergleich zu anderen Klingen: Keramik behält die Schärfe über eine lange Zeit hinweg. Der Griff dieser Modelle besteht aus elastische Kunststoff und ist ergonomisch geformt. Außerdem ist er mit einer Softtouch Oberfläche versehen. Du wählst die Modelle mit weißer oder schwarzer Klinge. Gleichzeitig bekommst du eine einfache Reinigung, da die Keramik rostfrei ist und selbst in der Spülmaschine gereinigt werden darf.

Böker Saga – echte Designerserie

Mit der Kollektion Saga beweist Böker Stil und Design. Die Messer sind eher für Männer geeignet und erinnern an die typischen Outdoor-Modelle. Trotzdem handelt es sich um sehr scharfe Küchenmesser in unterschiedlichen Längen. Die Klinge besteht aus einem besonders harten Stahl und die Griffe sind mit Fiberglas verstärkt. Sie zeigen sich ergonomisch geformt und liegen selbst bei größeren Händen gut. Das Material hat sich bei vielen Kunden als sehr belastbar und schnitthaltig gezeigt. Veredelt wird diese Klinge beispielsweise durch das Blaupließten. Es handelt sich um einen speziellen Arbeitsschritt aus Solingen, der hauptsächlich von der Firma Böker noch durchgeführt wird. Die Oberfläche bekommt dabei eine feine Politur und einen leicht blauen Schimmer. In Kombination mit dem Flachschliff erhältst du präzise Schnitte.

Das Sortiment von Böker: nicht nur Küchenmesser

Böker ist wie bereits erwähnt nicht nur bei den Küchenmessern zu Hause. Das Angebot zeigt vielseitige Modelle für den Outdoor-Beiche, wie beispielsweise Taschenmesser oder Multitools. Daneben findest du Fahrtenmesser, Rasiermesser oder größere Schwerter. Auch Äxte und Messerschärfer stammen aus der Manufaktur. Anbei wollen wir dir aber ein paar Serien der Küchenmesser näher erklären.

SerieBesonderheiten
Core
  • Chrom-Molybdän-Vanadium Legierung
  • Klingenrücken leicht abgerundet
  • bequeme Griffposition
  • gemaserte Griffe aus Walnussholz
  • feines Schnittbild
  • auf Hochglanz poliert
Gorm
  • Kantiges Design
  • Griffschalen aus gefrästem Canvas-Micarta
  • natürliche Gewebestruktur
  • Klingen besonders hart
  • von Hand geschmiedet
  • kleines Loch zwischen Griff und Klinge
Forge
  • Dynamische Formgebung
  • moderne Linienführung
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Griffe dreifach genietet
  • in Handarbeit geschmiedet
  • große Modellauswahl
Plus
  • Sehr spezieller Look
  • klein ausgeformt
  • auch als Taschenmesser geeignet
  • mit Loch zwischen Klinge und Griff
  • Griffmaterial Micarta
  • Klinge ist fein satiniert

Passend zu den Küchenmessern gibt es einen großen Bereich an Zubehör und Accessoires. Die Messerschärfer haben wir bereits aufgeführt und sind für die meisten Modelle nutzbar. Schließlich benötigt ein gutes Messer auch einen regelmäßigen Schliff. Außerdem findest du Möglichkeiten zur Aufbewahrung, wie beispielsweise einen Messerblock.

Kundenbewertungen: spezielles Design gefällt

Die meisten Kunden loben das außergewöhnliche Design der Böker Messer. Sie sind nicht nur praktisch in der Handhabung und zeugen von hochwertigen Materialien. Die Manufaktur arbeitet mit namhaften Designern zusammen und bringt immer wieder neue Kollektionen auf den Markt. Vor allem viele männliche Köche haben sich dem rustikalen Design verschrieben, das förmlich an die Waffen der Wikinger erinnert. Natürlich gibt es aber auch einfache Kochmesser im Sortiment, die eine gute Schnitthaltigkeit und Präzision zu bieten haben. Einziger Nachteil der größeren Kochmesser: sie sind recht schwer im Gewicht. Mit etwa 300 Gramm brauchst du schon ordentlich Kraft in der Hand, um länger mit dem Modell arbeiten zu können. Dafür sind die Griffe speziell und ergonomisch geformt. Teilweise sind sie sogar satiniert oder mit sehr hochwertigen Hölzern verkleidet. So fühlen sich selbst die schweren Modelle gut in der Hand an.

Stiftung Warentest hatte beispielsweise das Böker Forge Kochmesser im Test. Mit einem Urteil GUT und der Note 1,8 liegt es im vorderen Bereich der Ergebnisse. Vor allem die Beständigkeit der Stahlklinge und auch die Verbindung zwischen Griff und Klinge sind positiv aufgefallen. Abzug gab es natürlich bei der Spülmaschinenreinigung beziehungsweise dem Pflegeaufwand, da das Kochmesser wie so viele andere Modelle auch nur von Hand gereinigt werden sollten. Mit einem Griff aus Kunststoff brauchst du dir hier aber keine Gedanken wegen der Feuchtigkeit zu machen.

Die 4 beliebtesten Böker Messer

Forge Chefmesser

( Rezensionen)
Forge Chefmesser

Besonderheiten

  • Material Chromstahl
  • Klingenlänge: 20 cm
  • Griff aus Kunststoff
  • dreifach genietet
  • Farbe: Schwarz
Das Forge Chefmesser besteht aus Chrom-Molybdän-Vanadium Edelstahl und ist mit Hand geschmiedet. Griff und Klinge zeigen sich sehr gut ausbalanciert und sorgen für ein ermüdungsfreies Arbeiten. Dabei ist der Griff ergonomisch gestaltet und in der Farbe Schwarz gehalten. Die Griffschalen bestehen aus einem speziellen und unempfindlichen Kunststoff. Er ist mit drei Nieten fest verbunden, ohne dass irgendwelche Fugen oder Zwischenräume entstehen. Allerdings darf das Messer nur mit der Hand gereinigt werden. Mit seinem Gewicht von etwa 300 Gramm liegt es für manche Kunden etwas schwer in der Hand. Dafür ist das Nachschärfen mit etwas Geschick kein Problem.
Amazon.de
58,23
inkl 19% MwSt

Böker Santokumesser

( Rezensionen)
Böker Santokumesser

Besonderheiten

  • Spezialstahl
  • Griff aus Kunststoff
  • Gesamtlänge: 29,3 cm
  • Klingenlänge: 16 cm
  • glatter Schliff
Das Santokumesser aus dem Hause Böker überzeugt mit einem glatten Schliff und einer leicht gebogenen Schnittkante. Die Klinge besteht aus einem rostfreien Klingenstahl mit Chromanteil. Damit ergibt sich eine hohe Schnitthaltigkeit. Gleichzeitig ist die Klinge robust und flexibel. Das Messer ist in einem Stück per Hand geschmiedet und sieht zwei Griffschalen an den Seiten vor. Sie sind mit drei Nieten fixiert. Insgesamt kommt das Santokumesser auf eine Länge von 29,3 cm, wobei die Klinge allein schon 16 cm lang ist. Es handelt sich um eine Klingenstärke von 2,5 mm. Auch die Kunden sind von der Schärfe des Messers sehr überzeugt.
Amazon.de
49,95
inkl 19% MwSt

SanYouGo Green Messer

( Rezensionen)
SanYouGo Green Messer

Besonderheiten

  • Klinge aus Edelstahl
  • spezielles Design
  • Griff: Canvas Micarta
  • Gewicht: 70 Gramm
  • Gesamtlänge: 14,2 cm
Dieses Messer aus der SanYouGo Green Reihe ist sehr klein gefertigt und erinnert förmlich an ein Taschenmesser. Trotzdem kann es in der Küche verwendet werden und wird vor allem den männlichen Profis oder Hobbyköchen gefallen. Der Griff besteht aus Canvas Micarta. Der Stahl selbst ist hochwertig und mit Chrom versehen für eine gewisse Korrosionsbeständigkeit. Insgesamt kommt das Messer nur auf ein Gewicht von 70 Gramm. Als besonderes Designmerkmal ist ein Loch zwischen der Klinge und dem Griff zu sehen. Die Kunden beschreiben eine sehr gute Handhabung, wobei das Messer hauptsächlich von Mittelfinger und Ringfinger gehalten wird. Eine Lederscheide ist im Lieferumfang bereits enthalten für einen gefahrlosen Transport unterwegs.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Damast Olive Messer

( Rezensionen)
Damast Olive Messer

Besonderheiten

  • Damaststahl
  • Gesamtlänge: 29,8 cm
  • Klinge: 17,2 cm
  • Gewicht: 140 Gramm
  • Griff aus Olivenholz
Ein besonders scharfes und edles Messer ist dieses Damastmesser aus dem Haus Böker. Es ist aus feinstem Damaststahl gefertigt und in mehreren Schichten geschmiedet. Das erlaubt eine sehr robuste und gleichzeitig flexible Klinge. Außerdem kann das Messer enorm scharf angeschliffen werden und behält die Schärfe über einen langen Zeitraum hinweg. Viele Kunden loben den edlen Griff. Er besteht aus Olivenholz und ist in einem hellen Farbton gehalten. Dabei besitzt das Messer seine eigene Maserung und auch das Olivenholz bringt seine eigene Maserung mit sich. So wird das Messer zu einem Hingucker in der Küche. Vom Gewicht er ermöglicht das Modell eine leichte Handhabung und die Klinge ist leicht abgerundet geschliffen.
Amazon.de
181,95
inkl 19% MwSt

Pflege und Aufbewahrung: am besten im Messerblock

Die Messer besitzen zwar eine Klinge aus robustem Stahl, müssen aber trotzdem gut gepflegt werden für eine lang anhaltende Schärfe. Dazu gehört in erster Linie die Reinigung mit der Hand. Nur die Keramikmesser der Marke könnte in der Spülmaschine gereinigt werden. Alle anderen Modelle sind nach dem Gebrauch einfach kurz mit der Hand abzuspülen. Etwas warmes Wasser und ein weicher Lappen genügen und schon hast du die Messer wieder sauber. Du brauchst dir also keine Gedanken um eine aufwendige Reinigung zu machen, da sich der Schmutz fast von selbst unter dem fließenden Wasser löst. Wichtig ist aber, dass du die Reste von Lebensmitteln nicht erst an der Klinge antrocknen lässt.

Gerade die kleinen Messer sind für den Transport vorgesehen, beispielsweise für ein Picknick oder zum Kochen bei Freunden. Hier bietet sich eine Lederscheide oder eine Messertasche für den Transport an. Zu Hause kannst du die Böker Messer in einem Messerblock aufbewahren und hast sie immer griffbereit. Dadurch stehen sie sicher und die Klingen werden geschont.

Mit der Zeit ist das Schleifen der Klingen erforderlich. Hier findest du in den Accessoires des Unternehmens passende Schleifmaschinen. Im folgenden Video wir das Messerschärfgerät Vulkan genauer vorgestellt:

Geschichtliches – Manufaktur seit 1869

Die Marke Böker blickt bereits auf eine lange Geschichte zurück. Dabei reichen die Wurzeln des Unternehmens bis in das Ende des 19. Jahrhunderts. Gegründet wurde die Manufaktur im Jahr 1869 durch Heinrich Böker. Es entstand ein Betrieb für Handwerkszeug. Dabei brachte die Familie das Wissen zur Produktion von Säbeln mit. Selbst in den USA, Kanada und Mexiko sind Manufakturen für die begehrten Schneidwaren gegründet worden. Neben kleinen Taschenmessern kamen auch Küchenmesser und andere Schnittwerkzeuge dazu. Nur das Werk in Solingen wurde nach dem Zweiten Weltkrieg komplett zerstört. Heute sind die Messer sehr beliebt, wobei der Schwerpunkt eher auf den Sportmessern und Outdoormessern liegt. Teilweise produziert das Unternehmen sogar professionelle Einsatzmesser für das Militär oder die Polizei.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

FrageAntwort
Wo werden Böker Knives hergestellt?
  • Böker hat nicht nur Standorte in Deutschland.
  • Die Herstellung der Küchenmesser findet aber seit vielen Jahren in Solingen statt.
Welche Vorteile bieten Böker Messer?
  • Die Modelle sind sehr scharf und mit der Hand geschmiedet.
  • Teilweise gibt es spezielle Designs, die kein anderer Hersteller hat.
  • Du kannst dich auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis verlassen.

Fazit – besondere Designerstücke

Die Manufaktur Böker ist nicht nur für die Küchenmesser bekannt. Vielmehr verbinden Kunden den Namen mit Taschenmessern oder kleinen Helfern im Outdoor-Bereich. Aber selbst bei den Küchenmessern besitzt das Unternehmen viele Alleinstellungsmerkmale. Diese sind hauptsächlich im speziellen Design begründet, was vielen Kunden gefällt. Wer also auf der Suche nach einem besonderen Messer ist, wird bei dieser Marke mit Sicherheit fündig. Natürlich kannst du dich auf die gewohnte Qualität aus Solingen verlassen und eine enorme Schärfe der Klingen. Entscheide selbst, wie außergewöhnlich dein neues Messer sein darf.

Weiterführende Links

Inhaltsverzeichnis

nach oben